330.000 Euro Bundesförderung für Sprach-Kitas im Münchner Osten

23. September 2021

Das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“, das Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit der damaligen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey auf den Weg gebracht und Christina Lambrecht nun umgesetzt hat, zeigt Wirkung in München: Wir fördern damit bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas und zehn Einrichtungen im Münchner Osten erhielten nun ihre Förderzusage von jeweils 33.000 Euro:

Städtischer Kindergarten an der Quiddestraße,

Städtisches Haus für Kinder am Brittingweg,

Städtische Kita Strehleranger (bzw. Staudingerstraße),

Städtischer Kindergarten in der Hofangerstraße,

Haus für Kinder Freischützstraße,

Haus für Kinder Perlach,

Haus für Kinder Prinz-Eugen-Park,

Haus für Kinder Max-Kolmsperger-Straße,

Städtischer Kindergarten Görzerstraße,

Denk mit! Waldperlach.

Damit noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren und die Folgen der Pandemie rasch überwunden werden können, stellen wir in den Jahren 2021 und 2022 insgesamt 310 Mio. Euro in diesem Förderprogramm zur Verfügung.

Das Bundesprogramm will vor allem die sprachliche Bildung voranbringen aber integriert auch den Einsatz digitaler Medien und medienpädagogische Fragestellungen.

Teilen